Am Montag, 22. Oktober 2018, wurde das Waldeburgerli an seinen neuen, definitiven Standort in der neuen Remise in Talhaus versetzt! WB5-181022_VersetzungTalhaus_(112)

Freude herrscht: Kurt Grieder, Toni Huwyler und Ernst Schneider, Vorstandsmitglieder des Vereins Dampfzug Waldenburgerbahn, sind erleichtert und zufrieden mit der pannenfreien Versetzung des Zugs.

Um 0830 Uhr gings in Waldenburg los: Die Lok WB5, der frisch gespritzte Personenwagen WB48 sowie der kleine Güterwagen G208 waren zum Abtransport bereit. Ein Kranwagen mit einer Hebekapazität von 55 Tonnen war bereit, die Fahrzeuge aus den heimischen Schienen zu haben und auf drei Tieflader zu übersetzen.

WB5-181022_VersetzungTalhaus_(23)

WB5-181022_VersetzungTalhaus_(35)Die Lok Nr 5 wurde als erstes zur Weiterfahrt verladen, gefolgt vom Personenwagen WB48 und dem kleinen Güterwagen.WB5-181022_VersetzungTalhaus_(51)Nach der Mittagspause und dem Transfer nach Talhaus wurden die Fahrzeuge in die neue, noch nicht ganz fertiggestellte Remise verladen.WB5-181022_VersetzungTalhaus_(64)WB5-181022_VersetzungTalhaus_(68)WB5-181022_VersetzungTalhaus_(74)WB5-181022_VersetzungTalhaus_(95)

Diese Arbeiten wurden von zahlreichen interessierten Gästen verfolgt, aber auch von vielen ehemaligen Mitgliedern der Dampfgruppe. Bei ihnen kam nicht nur Freude auf, sondern auch berechtigte Wehmut, haben die freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter doch hunderte von Stunden für diesen Zug gearbeitet, sei es als Mechaniker, Heizer und Lokführer, Zugbegleiter oder im Service. Viele drückten heimlich eine Träne weg, als die Fahrzeuge hoch über ihren Köpfen in die neue Remise gesenkt wurden und damit das definitive Aus des Fahrbetriebs signalisierten. Trotzdem sind alle froh, dass der kleine Zug erhalten bleibt und weiterhin besichtigt werden kann.

In den kommenden Tagen wird die Halle fertiggestellt – es fehlt unter anderem noch die Seitenwand, die erst jetzt nach dem Einbringen der Fahrzeuge erbaut werden kann, sowie Teile der Inneneinrichtung und die ganze Innenbeleuchtung.

Das Waldeburgerli ist tot. Es lebe das Waldeburgerli! Möge es weiterhin der Bevölkerung Freude bereiten.

Beachten Sie auch unseren Newsletter Remise 2_2018-10-23

Join The Conversation!

1 Comments

  • Schirmer Harald 23. Oktober 2018 14:44

    Schade, das nun im Waldenburgertal die LIve Steam Lok mit Wagen verschwunden ist. Was ist jetzt noch interssant in diesem Tal.? Eine Alte Museale Tradition ist verschwunden zu gunsten eines Trambetriebs. Andere Gemeinden würden sich um den Erhalt einer Touristen-Atraktion bemühen und um den Erhalt sich einsetzen. Ein Beispiel ist die Kandertalbahn die unterstützt wird vom Städtlein Kandern. Fährt die Bahn ist Sie gut ausgelastet mit Entusiasten und Kinder und Väter und Mütter die Filmen und Fotografieren. Um alles festzuhalten was da mit Dampf fährt. Nochmals schade, schade ade!

What\'s on your mind?

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.